Sonnenheiligtum bei Cvikov in Tschechien - Jungfernfelsen

Startseite |  Story | Projekt  | Objekte  | Filme  | Suchtipps  | Texte  | Termine  | Infomaterial  | Spendenaufruf  | Impressum

Stein-Zeit-Kino
Amateurfilmaufnahmen

Zum Video: Lied von Nicole Wehle, Sonnenwende,
am Tag der Archäoastronomie 2016, an der Feuerschale der Sternwarte Sohland/Spree

Zum Video: Tag der Archäoastronomie 2016 --->

Zum Video: Tag der Archäoastronomie 2015 --->


Internationaler Tag der Archäoastronomie 2014, Sommersonnenwende


50 Jahre Sternwarte Sohland, Sommersonnenwende,
1. Tag der Archäoastronomie und 2. Internationale Vernetzung prähistorischer Sonnenheiligtümer


1. Internationale Vernetzung prähistorischer Sonnenheiligtümer, Sommersonnenwende 2012


1. Teil Ausschnitte des Vortrages vom 19.12.2010 in der Hochsteinbaude in Königshain


2. Teil Ausschnitte des Vortrages vom 19.12.2010 in der Hochsteinbaude in Königshain



Am 19.06.2010 startete die erste Zeitreise
 zu "Thors Amboss - der steinernen Himmelsscheibe von Neusalza-Spremberg".


Sonnenjägertour Sommersonnenwende
Alljährlich von Ende Mai bis Mitte Juli möglich



Die Teufelssteine von Pließkowitz,
megalithisches Kalendermonument - Stonehenge der Oberlausitz!


Stein-Zeit-Reise
Die Geschichte der Teufelssteine von Pließkowitz bei Bautzen in der Oberlausitz


Thors Berg und der Kälberstein.
Ein vergessenes Sonnenheiligtum der Oberlausitz.


Die Legende vom Geldkeller
Wegweiser zu einem vergessenen Sonnenheiligtum der Oberlausitz.

   
Eine Zeitreise zu den Anfängen der astronomischen Himmelsbeobachtung.
Alljährlich von Ende November bis Anfang Februar möglich.


Der Töpfer bei Oybin, eine legendäre Kultstätte der Vorzeit.
Der Film verdeutlich die Funktion des berühmten Felsentores als Sonnenheiligtum.


Das Felsentor "Hohler Stein" bei Oelsen. Eine Fotoserie von Kurt Hoffman aus Dresden
offenbarte die Funktion als Sonnenheiligtum.


"Die steinerne Himmelsscheibe von Neusalza-Spremberg"
Unbeachtet thronte der namenlose Felsen über der Kleinstadt und barg in aller Stille sein großes Geheimnis.


Der Hain und die Steine des Lichts - Anleitung für Entdecker


"Der schwarze Gott"
Wohl jeder in der Oberlausitz kennt den Berg Czorneboh. Der Name kommt aus dem sorbischen
und bedeutet "Schwarzer Gott". Ein legendärer Kultplatz der Milzener, Vorfahren der heutigen Sorben,
und wohl auch schon weit vor ihnen.


2007 entstanden die ersten Aufnahmen der Wintersonnenwende am Kuckuckstein
in Königshain.


2008 entstanden die ersten Aufnahmen der Sommersonnenwende am Kuckuckstein
in Königshain.


Wintersonnenwende 2008 - "Der Kuckuckstein spricht!" (Animation)


"Auf der Fährte der Sonnenjäger zu den vergessenen Steinen das Lichts" 1. Teil
Videoaufnahmen der ersten Sonnenbeobachtungsaktion zur Wintersonnenwende im Jahr 2007


"Auf der Fährte der Sonnenjäger zu den vergessenen Steinen des Lichts" 2. Teil
Weitere Felsen der ersten Sonnenbeobachtungsaktion zur Wintersonnenwende im Jahr 2007